"Love and Peace" - Buchvorstellung Labor für Weltmusik

So eine Buchpräsentation gibt es nicht alle Tage: am 23.6. gab es in der Aula der Folkwang Musikschule Essen einen glanzvollen Abend aus Anlass des Erscheinens von "10 Jahre Labor für Weltmusik". Der Abend war zugleich eine Hommage an die große alte Dame der Jazzforschung, Prof.Dr. Ilse Storb. Die soeben 93 Jahre alt gewordene "Friedenstrommlerin" griff auch selbst in die Tasten und zum Mikrofon.


Durch den von Weltmusik - Nii Annan Odametey (Masterdrummer) und Dirk Lützenkirchen (Shakuhachi) - geprägten Abend führte der ehemalige Essener Kulturdezernt Andreas Bomheuer, Bürgermeister Jelinek und der amtierende Kulturdezernent Muchtar Al Ghusain würdigten in lebendigen Ansprachen die Arbeit von Ilse Storb und des im Labor für Weltmusik e.V. agierenden Freundeskreises. Deren Vorsitzende Ursula Podeswa machte klar, dass das Zehnjährige nur eine erste Station auf einem sicher noch langen und kreativen Weg darstellt. Was überhaupt "Weltmusik" sei, warum wir den Begriff differenziert betrachten sollten, legte Al Ghusain in einem lesenswerten Beitrag im Buch dar und diskutierte dies auch mit Prof. Storb auf der Bühne.

Glanzvoller Höhepunkt: der Auftritt der "Satchmos", die auf furiose Weise Jazzklassiker auf die Bühne und den Saal zum toben brachten. Das Buch ist zweisprachig und kann hier über unseren Buchladen bestellt werden.

0 Ansichten0 Kommentare